Info & Beratung Region Ostschweiz
071 364 22 22
Region Zürich/Baden
044 210 08 38

Aufnahmeprüfung BMS, Passarelle

Das hiesige Schulsystem ist anschliessend an die Oberstufe durchlässiger denn je. Mussten früher schon im Kindesalter Weichen für eine berufspraktische oder akademische Schulkarriere gestellt werden, sind heute glücklicherweise auch in späteren Phasen jederzeit Abzweigungen in die eine oder andere Richtung möglich. Wir unterscheiden in diesem Zusammenhang zwei verschiedene Bildungswege:

Ziel Berufsmaturität - Weg zur Fachhochschule

Eine Berufsmturität (BMS) kann entweder lehrbegleitend (M-Profil) oder nach Abschluss der Lehre durchlaufen werden. Wer sich für das lehrbegleitende Modell entschliesst, hat in der 3. Oberstufe eine Aufnahmeprüfung in Mathematik, Deutsch und je nach Ausbildungsrichtung Französisch oder Englisch zu absolvieren. Wir bereiten diese künftigen Berufsmittelschüler entweder in einer Kleingruppe mit maximal fünf Teilnehmern oder im Rahmen eines individuellen Einzelunterrichts auf die Prüfung vor (1 wöchentlicher Unterrichtstermin). Wer fachliche Schwerpunkte setzen will und beispielsweise nur in Mathe Vorbereitungsbedarf hat, ist im Rahmen eines Einzelunterrichts besonders gut aufgehoben.

Nicht selten entschliessen sich Lehrabgänger erst nachträglich, also nach erfolgtem Lehrabschluss für eine einjährige Vollzeit-BMS (neu gibt es auch berufsbegleitende zweijährige Varianten). Mitunter fällt der Entscheid erst zwei oder drei Jahre nach der LAP. Diese jungen Berufsleute bereiten wir im Rahmen eines Einzelunterrichts auf die BMS-Aufnahmeprüfung vor. Es gilt dabei den häufig seit Jahren nicht mehr benötigten Mathe- oder Französischstoff aufzuarbeiten und mit Blick auf das Prüfungsziel zu vertiefen. Selbstverständlich beinhaltet das Vorbereitungsprogramm auch Simulationen mit Prüfungen vergangener Jahre.

Über die Passerelle zur Matur

Wir freuen uns immer wieder über «Spätzünder» unter unseren Schülern. Spätzünder sind für uns Inhaber einer Berufsmatura, welche sich nach Lehrabshluss und Berufspraxis ein Studium an einer Universität oder einer ETH zum Ziel gesetzt haben. Ermöglicht wird dieses Ziel durch die einjährige Passerelle, deren erfolgreiche Absolventen in den Besitz einer gymnasialen Matura gelangen und somit Zutritt zu allen Hochschulen bekommen. Unsere Lehrpersonen bereiten diese Kunden einerseits auf die Passerelle-Aufnahmeprüfung vor und begleiten sie andererseits auch häufig weiter während den beiden Semestern bis zur Matura. Wie bei allen erwachsenen Schülerin geschieht dies im individuellen Einzelunterricht im Rahmen eines wöchentlichen Unterrichtstermins.

Portrait_Angela_Putscher_02

«Jede Schülerin und jeder Schüler bringt unterschiedliche Lernvoraussetzungen mit. Durch gezielte und differenzierte Lernformen versuche ich, sie individuell zu begleiten und zu fördern.»

Angela Putscher
Lehrerin Impuls Nachhilfezentrum Weitere Stimmen

Ihr Ansprechpartner

Der Weg zum Lernerfolg

  1. Nachhilfe, Aufnahmeprüfung oder Ferienkurs: Wir beraten Sie über Vorteile und Chancen.
  2. Wer passt am besten? Wir evaluieren unsere Lehrpersonen und wählen die richtige.
  3. Studieren geht übers Probieren: Die erste Lerneinheit kann sofort stattfinden.

Region Ostschweiz

portrait

Region Ostschweiz

nuessli

Region Zürich/Baden

portrait_beat_wernli_01